Radwandern in Böhmen mit Martin De Tours

Bohmen-Deutschland-Osterriech

SÜDMÄHREN und die THAYA

Dyje - Thaya und „das Weinviertel Tschechiens“. Tschechien hat auch gute Weingebiete. Man sieht Ähnlichkeiten mit Österreich. Der ewige Zeuge und Verbindungsfaden dieses von der Natur her einmaligen Grenzgebietes ist die Thaya, zum Teil erst seit 1990 zugänglich. Ein Teil des Thayatales wurde zum Naturschutzgebiet Nationalpark erklärt. Man findet hier viele architektonische Kostbarkeiten. Fahren Sie mit und kosten Sie mit uns den Wein. Wer keinen Wein trinkt, kann die Gurken in Znaim kosten.

1. Tag - 20 km

Treffpunkt auf dem Bahnhof in Passau zwischen 9 bis 10 Uhr. Transfer nach Mähren, nach M.Budějovice/Mährisch Budwitz. Wir machen einen Ausflug, bei dem wir eine Perle des Barocks besuchen, das Schloss Jaroměřice. Die Schlossbesichtigung kann man nicht garantieren.




2. Tag - 63 km

Nun radeln wir zur Thaya. Dieser Fluss, der uns die ganze Radtour begleiten wird, fliesst durch ein tiefes Tal. Über dem Strom erheben sich Burgen, wie z.B. Bítov/Vöttau und Vranov/Frain. Unter diesen Burgen spiegelt sich heute der Vranover-Stausee. Das Ziel der Etappe ist Znojmo/Znaim.

3. Tag - 59 km

Znaim ist bekannt durch die „Znaimer Gurken“ Die Stadt ist historisch sehr bedeutend. In der Ge- schichte spielten sich hier zahlreiche Erreignisse ab. Wir fahren heute rund um den Nationalpark Thayatal. Wir radeln zuerst an der tschechischen, dann an der österreichischen Seite nach Znaim.

4. Tag - 56 km

Die Thaya führt uns zum Osten. Das Tal wird flächer. Wir radeln in die Weingebiete. Schon in Jaroslavice (17 km nach Znaim) können wir den örtlichen Wein kosten. Hier steht auch ein Schloss. Wir fahren weiter, die Staatsgrenze zur rechten Hand. Am Horizont erhebt sich Mikulov.

5. Tag - 54 km

Mikulov /Nikolsburg ist nicht nur eine imposante Burg-Schloss. Der Ort hat bedeutente jüdische Geschichte und auch eine schöne Umgebung. Nur nach 15 km kommt Valtice/Feldsberg und Lednice/ Eisgrub. Das Schloßareal bilden mit der weiten Umgebung eine einmalige Einheit. (unter Unesco -Schutz). Das muss man erleben. Das Ziel ist das nahe Břeclav /Lundenburg.

6. Tag - 15 km

Bevor wir uns auf die Rückreise begeben, machen wir noch einen kurzen Ausflug durch die Pavlovské vrchy (Palluaer Berge) in der Nähe. Von hier stammt die Venus von Věstonice (um 25000 Jahre alt), eine ähnliche wie „ihre Schwester“ die Venus aus der Wachau. Transfer nach Passau.

LEISTUNGEN:

GEGEN ZUSCHLAG: