Radwandern in Böhmen mit Martin De Tours

Bohmen-Deutschland-Osterriech

OTAVA (Wotawa)

Nicht nur in Kanada, auch in West- u. Südböhmen kann man das Goldwaschen erleben.
Der Fluss führt uns von seinem Ursprung bis zur Mündung in die Moldau
Vier Tage durch interessante Kulturlandschaft von Burg zu Burg.
Je einsamer und enger das Moldautal ist, desto häufiger radelt man an der Otava entlang durch malerische Dörfer und kleine Städtchen. Wir fahren auf den Spuren des Goldes, Flussperlen und der Dudelsacktradition (einmal in zwei Jahren Musikfestspiele). Man darf hier den braven Soldaten Schwejk als auch die Husiten.

1. Tag - 25 km

Treffpunkt am Bahnhof in Passau zwischen 9 bis 10 Uhr. Anreise in den Böhmerwald, Besichtigung des Böhmerwaldmuseum in Kašperské Hory/Bergreichenstein. Wir machen nachmittag mit unseren Fahrrädern einen kleinen Ausflug im Böhmerwald. Übernachtung in Sušice/Schüttenhofen.




2. Tag - 50 km

Von der Moldauquelle zu Otava bzw. zu Bächern die den wildromantischen Fluss Vydra und schliesslich Otava bilden. Weiter radeln wir bergab nach Sušice bis zur Burg Rabí. Transfer ins Hotel.

3. Tag - 55 km

Von Rabí begleitet uns die Otava weiter nach Horažďovice, wo man einst Flussperlen gezüchtet hat, nach Strakonice (Dudelsack-Musiktradition). Nach der Mittagspause geht es weiter nach Sudoměř (schöne Teichlandschaft), nach Putim (auf Spuren des braven Soldaten Schwejk) und Písek. Hotelübernachtung. In kleinen Abschnitten (maximal 10 km) fahren wir auf der Haupstrasse.

4. Tag - 30 km

Zuerst besichtigen wir das Pisekermuseum. (1996 hat es den Europapreis bekommen). Dann gehts weiter. Der Fluss versteckt sich im tiefen Tal und nähert sich zur Moldau. Wir radeln auf stillen Strassen und kommen durch Louka und Oslov nach Zvíkov. Burgbesichtigung in Zvíkov/Klingenberg. Abschluss unserer Tour in einem kleinen Brauhaus, wo man nach altem Rezept Weizenbier braut.

LEISTUNGEN:

GEGEN ZUSCHLAG: