Radwandern in Böhmen mit Martin De Tours

Bohmen-Deutschland-Osterriech

Mähren - fröhliches, und gesegnetes Land

„Wein und Slivowitz, Christen und Juden, Flüsse die untertauchen wie die, die gerne aus den Ufern treten, Schlachten der Völker wie Volksfeste“.
Tschechien ist ein kleines Land. Trotzdem gibt es noch Gebiete, wo die Sprache zwar tschechisch klingt, man merkt aber deutlich, dass Prag einst nicht das Zentrum war. In Schlesien war das Zentrum Troppau in Mähren Brünn. Mähren ist also anders.

1. Tag

Treffpunkt auf dem Franz-Josef-Bahnhof in Wien zwischen 12 bis 13 Uhr. Transfer nach Brünn. Zimmerverteilung und Stadtbesichtigung Brünns. Ein kleiner Ausflug mit Fahrrädern ist möglich. Wir können unsere Fahrräder ausprobieren.




2. Tag - 60 km

Zuerst Bustransfer. Bald erreichen wir eine imposante Burg. Nach ihrer Besichtigung radeln wir durch das Svratka-Tal zum Kloster Tišnov, das wir auch besichtigen. Vor Brünn kommen wir zum Stausee. Es gibt mehrere Wege, die man fahren kann.

3. Tag - 62 km

Bustransfer nach Boskovice. Wir radeln durch den Mährischen Karst und besichtigen auch eine Tropfsteinhöle und kommen zu Macocha (die tiefste Schlucht im Lande). Im Karst versteckt sich die Barockperle Křtiny (G.Santini). Unterwegs amFluß entlang kommt Adamov (der Zwettleraltar**).

4. Tag - 52 km

Seit Dezember 1805 ist Slavkov/Austerlitz weltbekannt. Wir radeln durch das Schlachtfeld und zuletzt besichtigen wir das Schloss in Austerlitz. Nachmittag geniessen wir die Wälder südlich von Austerlitz, in ihrem Schatten erreichen wir das Gebiet um Kyjov und Bzenec. Weinberge und Obstplantagen.

5. Tag - 63 km

Dieses fruchtbare Gebiet ist auch reich an Erreignissen. Wir kommen nach Velehrad. Der Wallfahrtort wurde bereits vom Papst besucht. Wir sind auf Spuren J.A.Komenius. Hotel im Kurort Luhačovice.

6. Tag - 45 km

Motto des Tages: Vizovice, Synonymum für das Gebirge und den Schnaps. Nachmittag sind wir in Zlín. Hier dreht sich alles um Schuhe. Der Name BATA (Baťa) ist weltbekannt. Hier hat dieser Selfmademan sein Ruhm aufgebaut. Auch Slušovice liegen auf unserer Route.

7. Tag - 65 km

Schwerpunkte: Holešov, Hostýn und Kroměříž. Hostýn ist nach Velehrad der zweitbedeutenste Wallfahrtort Mährens. Am Fuss des Hostýngebirges liegt die Möbelfabrik Thonet, die man seit 130 Jahren kennt. Schliesslich kommen wir in unser Ziel Kroměříž /Kremsier. (unter Unesco Schutz)

8. Tag

Abfahrt zur Grenze und zum Bahnhof nach Wien, wo unsere Tour angefangen hat.

LEISTUNGEN:

GEGEN ZUSCHLAG: